Suche: 
 
Startseite
Mitglieder
Links
Impressum
 
HomeSeite drucken Artikel versenden
Damit Leben gelingt...

Kirchenkreissozialarbeit im Altenburger Land

Die Kreisdiakoniestelle im Altenburger Land steht in einer reichen und langen Tradition.
Sie knüpfen inhaltlich und strukturell an die Kreisstellen des Hilfswerkes der Evangelischen Kirche an, welche in den Monaten nach dem Ende des II. Weltkrieges entstanden und zunächst mit Aufgaben der Linderung und Überwindung von Kriegsfolgen und des kirchlichen Wiederaufbaus beauftragten waren. In der DDR-Zeit haben unsere Kreisstellen ihren Schwerpunkt in der Einzelfallhilfe und der Gruppenarbeit mit körperbehinderten oder sinnesgeschädigten Menschen gehabt. Von 1987 bis 2005 kam ein neuer Arbeitsschwerpunkt hinzu: die sozialdiakonische Arbeit mit gefährdeten, auffälligen Kindern und Jugendlichen. Der Arbeitsbereich wurde im Jahr 2006 an die Stiftung Magdalenenstift Altenburg übertragen. 

Was wir wollen:

Diakonie ist in dem Sinne Lebens- und Wesensäußerung der Kirche, wie die christlichen Gemeinden sich als Ergänzungs- und Lerngemeinschaften konstituieren.

Die Kreisdiakoniestelle im Altenburger Land will in der ihr eigenen Art des Zur-Sprache-Bringens und in Konkrete-Tat-Umsetzens der christlichen Option für die Armen, Schwachen und Benachteiligten in der Gemeinde und in der Gesellschaft hinein an diesem Prozess mitwirken. Dabei bereichern wir die Gesellschaft und die Kirche durch Menschen, die sich gegenseitig stützen, Trost spenden und helfen. Das schließt die Aktivierung und Politisierung von Betroffenen und Benachteiligten mit ein.

Sie finden uns in Altenburg

Geraer Str. 46
04600 Altenburg 
Tel.: 0 34 47 / 89 58 020
Fax: 0 34 47 / 89 58 021

Sprechzeiten                                                   
nach Vereinbarung

Ansprechpartner:
Christoph Schmidt, Kirchenkreissozialarbeiter

Mobiltelefon: 0163 4335682